Saatbomben für das Projekt Life Pinassa

Home / Bosque @de / Saatbomben für das Projekt Life Pinassa

Im Rahmen des Projekts Life Pinassa, für das wir Schwarzkiefern pflanzen, um heimische Wälder Kataloniens zu erhalten, stellen unsere Socialforester Saatbomben her. Um was es sich dabei genau handelt, wozu sie nutzen und wie auch ihr sie selbst herstellen könnt, wollen wir euch in diesem Blog erklären.

Was sind Saatbomben?

Saatbomben, oder auch Samenbomen, Samenkugeln oder in unserem Fall Saatscheiben sind aus Erde und Ton geformte Kugeln, die Samen enthalten. Diese werden zum Beispiel für Aufforstung verwendet. Sie sind ökologisch und besonders effizient. Ein anderer bekannter Name für die Saatkugeln ist „Nendo Dango“, wie sie der japanische Reisbauer Masanobu Fukuoka, der diese uralte Art des Säens wiederentdeckt und bekannt gemacht hat, nannte. Bereits im Alten Ägypten wurde die Pflanzungsmethode nach Nilüberschwemmungen genutzt.

Es handelt sich um ein sehr umweltfreundliches, günstiges und natürliches System, das die Samen davor schützt, vor Waldtieren, wie Vögel und Mäuse, gefressen zu werden. Sobald der Regen die Kugel auflöst, werden auch die Samen frei und können zu keimen beginnen. Die hinzugegebene Erde dient der Zugabe von Nährstoffen und hilft der Pflanze zu wachsen. So muss man den Boden, wo die Pflanze oder der Baum wachsen soll, vorher nicht einmal bearbeiten und spart somit viel Zeit und Aufwand.

 

Uns helfen die Samenbomben die Schwarzkiefer wieder im Gebiet Can Maçana in Montserrat anzusiedeln.

 

Wie stellt man Samenbomben her und wie werden sie verwendet?

Um Nendo Dangos herzustellen, vermischt man Ton und Erde im Verhältnis fünf zu drei. Als Erde empfiehlt sich besonders fruchtbares Material wie Kompost oder Humus zu verwenden. Beim Verrühren mischt man einige der gewünschten Pflanzensamen hinzu und formt aus der Masse handliche Kugeln oder Scheiben. Um das Formen zu erleichtern, nimmt man ein wenig Wasser hinzu. Wir formen die Kugeln sehr kompakt und legen sie anschließend in die Sonne zum Trocknen.

 

Sobald die Kugeln hart sind, können sie im zu bepflanzenden Gebiet ausgestreut werden. Es muss dann nur noch gewartet werden bis der Regen die Kugeln auflöst und die Samen befreit. In gut erreichbaren Abschnitten empfehlen wir euch, die Nendo Dangos in der Erde zu vergraben, damit sie noch besser geschützt sind. In weniger gut erreichbaren Gebieten, für die die Saatbomben vor allem gemacht sind, werden sie einfach auf den Boden geworfen und auf den Schutz durch Ton und Erde vertraut. Dank dieser Hülle können wir die Kiefern auch an schwerzugänglichen Stellen pflanzen. Aus genau diesem Grund benutzt auch die Guerillagärtnerei-Bewegung die Samenbomben für zahlreiche Projekte.

Sobald die Kugeln ausgestreut sind, muss nichts weiter getan werden, als zu warten. Allein durch Feuchtigkeit und Regen, kann man bereits in weniger als einem Monat die ersten Sprossen beobachten.

 

Was muss beachtet werden?

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, selbst die Samenbomben nach unserer Anleitung herzustellen und sie auszustreuen, um Bäume, Gemüse, Obst o. ä. zu pflanzen, wollen wir euch noch ein paar Tipps, die es zu beachten gilt, mit auf den Weg geben.

Erstens sollen möglichst qualitativ sehr hochwertige Samen benutzt werden. Das heißt zum Beispiel keine Samen, die genetisch verändert wurden oder der Umwelt in irgendeiner Art und Weise schaden könnten. Benutze außerdem einheimische Pflanzenarten, um das Gleichgewicht des Ökosystems nicht durcheinander zu bringen und den heimischen Arten keinen Schaden zuzufügen.

Außerdem, sollte man sich gut überlegen, ob es Sinn macht Samenbomben für bestimmte Pflanzungen herzustellen. Manchmal ist die herkömmliche Art und Weise, Gemüse oder Obst zu pflanzen, die bessere Wahl. Nendo Dangos sind vor allem für unzugängliches Gelände und große Flächen, die nicht mit dem Traktor bestellt werden können oder, wenn ihr ein Projekt mit vielen Helfern zur Wiederaufforstung starten wollt, sehr gut geeignet.

Die Saatbomben enthalten bereits natürlichen Dünger wie Humus oder Kompost, der der Pflanzen zu wachsen hilft. Verzichte daher auf chemische Düngemittel.

Viel Spaß beim Ausprobieren dieser natürlichen, umweltfreundlichen und einfachen Art und Weise Pflanzen und Bäume zu säen. 

 

 

 

http://www.labioguia.com/notas/bomba-de-semillas

http://www.ecoagricultor.com/como-hacer-bombas-de-semillas-nendo-dango/

http://es.wikihow.com/hacer-una-bomba-de-semillas

https://www.youtube.com/watch?v=Zj8ddjbUIGQ

https://www.youtube.com/watch?v=jgrAhsRe-oY

https://en.wikipedia.org/wiki/Seed_ball

 

Recommended Posts

Leave a Comment