Die Wahrheit über Treibhausgase

Home / cambio climático @de / Die Wahrheit über Treibhausgase

Mit der zunehmenden Dringlichkeit und Eindeutigkeit von Umwelt- und Klimaproblemen wächst auch das allgemeine Bewusstsein für den Handlungsbedarf. Während dies auf nationaler und internationaler politischer Ebene eine ständige Angelegenheit ist, wurde in den letzten Jahrzehnten auch eine große Anzahl von Nichtregierungsorganisationen gegründet, die sich mit Umweltthemen befassen. Es wird zudem immer deutlicher, dass die Wirtschaftsakteure durch den Ausstoß von Treibhausgasen (THG) massiv zur globalen Erwärmung beitragen und daher Verantwortung für ihre Umweltauswirkungen übernehmen müssen. Auf individueller Ebene nehmen Ideen und Standards für ein umweltbewusstes Leben zu.

Praktiken wie das Berechnen und Reduzieren des sogenannten ökologischen Fußabdrucks verbreiten sich. In diesem Zusammenhang spielen viele Faktoren eine Rolle. Zunächst einmal geht es um die Nutzung von Wärme und Strom zu Hause und am Arbeitsplatz. Dann gibt es die Produkte und Dienstleistungen, die wir konsumieren. Vom Rohstoff über die Produktion bis zum Transport zu den Verkaufsstellen werden in jedem Schritt Treibhausgase ausgestoßen. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Umweltverschmutzung auf individueller Ebene ist der Verkehr. Flugreisen haben den Ruf, der größte Emittent von Treibhausgasen zu sein. Tatsächlich wirken sich Flugzeuge und insbesondere Kurzstreckenflüge am stärksten auf den Treibhauseffekt aus, da der Treibstoffverbrauch extrem hoch ist, und sich dessen Effekt aufgrund der Höhe, in der Treibhausgase ausgestoßen werden, noch einmal vervielfacht. Generell stammt jedoch der größte Anteil der Treibhausgasemissionen im Verkehr von Autos. Der Besitz von PKWs nimmt in vielen Ländern sogar immer noch zu. Das Problem mit dem Verkehr besteht also nicht nur darin, dass er bereits zu den größten Treibhausgasemittenten zählt, sondern dass die Emissionen vielerorts in diesem Sektor, im Gegensatz zu den meisten anderen Sektoren, immer noch steigen.

 photo-1465447142348-e9952c393450

 

Aber wo stehen wir überhaupt global gesehen in Bezug auf die Klimaerwärmung? Der UN Emissions Gap Report 2019 wurde veröffentlicht – ein Bericht über die Entwicklung der weltweiten Treibhausgasemissionen. Untersucht wird die Kluft zwischen den aktuellen Entwicklungen und den Entwicklungen, die zur Erreichung des 1,5º-Ziels des Pariser Abkommens erforderlich sind. Die globalen Treibhausgasemissionen steigen weiter an, wobei die größten Emittenten China, die USA und die EU-28 sind. Da eine höhere Bevölkerung höhere Emissionen rechtfertigt, ist die Betrachtung der Treibhausgasemissionen pro Kopf möglicherweise aussagekräftiger. Damit stünden die USA, Russland und Japan auf den ersten drei Plätzen. Die EU rangiert jedoch immer noch auf Platz 5.

Es gibt eine Vielzahl von Daten und Berichten darüber, wie die Menschheit die Umwelt und das Klima schädigt. Um einen Überblick darüber zu erhalten, welche Aktivitäten wie viel Schaden verursachen, haben wir die Menge der ausgestoßenen Treibhausgase in verschiedenen Sektoren untersucht. Die Vereinten Nationen geben regelmäßig einen Überblick über die Treibhausgasemissionsdaten, der jüngste stammt aus dem Jahr 2017.

 

UNFCCC

 

Es ist schnell ersichtlich, dass der Großteil der Treibhausgasemissionen aus dem Energiesektor stammt. Die Vereinten Nationen fordern die Regierungen nachdrücklich auf, den notwendigen Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energien zu unterstützen und zu subventionieren. Im Allgemeinen ist zu beachten, dass die Sektoren komplex und miteinander verflochten sind. Zum Beispiel umfasst der Energiesektor nicht nur die Energiewirtschaft, sondern auch Faktoren wie Verkehr oder Strom und Wärme, die in anderen Branchen verwendet werden. Dies bedeutet auch, dass beispielsweise der Sektor der industriellen Prozesse und Produktnutzung nur Emissionen umfasst, die nicht mit dem Energieeinsatz zusammenhängen. Um die Rolle der Industrie bei den Treibhausgasemissionen zu erfassen, reicht es daher nicht aus, den Sektor der industriellen Prozesse und Produktnutzung zu betrachten, sondern Faktoren wie Energieverbrauch und Verkehr müssen berücksichtigt werden.

 

Energiesektorun

 

Ein in der obigen Grafik nicht dargestellter Sektor ist der Sektor Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft (LULUCF). Der Grund für die hohe Relevanz und gleichzeitig dessen Fehlen in einer Vielzahl von Grafiken ist, dass dieser Sektor ein hohes Potential besitzt, Treibhausgasemissionen zu mindern. Durch geeignete Landnutzung und forstwirtschaftliche Tätigkeiten können Treibhausgase aus der Atmosphäre entfernt und die Treibhausgasemissionen gesenkt werden. Aus diesem Grund betont die UNO die Bedeutung einer nachhaltigen Bewirtschaftung, Bepflanzung und Rehabilitation von Wäldern.

Dies ist einer der Vorteile unserer Arbeit bei Social Forest. Dank des Fachwissens unseres Forstarbeiterteams und der Zusammenarbeit mit Organisationen und Unternehmen, die sich bemühen, positive Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu haben, verwandeln wir Wälder in nachhaltig bewirtschaftete, lehrreiche Orte mit hoher biologischer Vielfalt. Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, was wir tun und wie wir zusammenarbeiten können, um unseren Beitrag zum Kampf um einen gesunden Planeten zu leisten!

 

Grafiken: UNFCCC

 

Betreffende SDG

SDG-icon-DE-07SDG-icon-DE-12SDG-icon-DE-13
 
 
 
 
 
 

Recent Posts

Leave a Comment